Angeln im Sommer 2015 – Ein kleiner Rückblick

Rückblick auf den Angelsommer 2015

Hi Leute,

bevor hier demnächst das neue WFT Angelgerät für 2016 vorgestellt wird, wollen wir noch einmal einen kleinen Mini- Rückblick auf die letzten Monate werfen. Im Karpfenangeln stecken wir noch drin und deswegen wird der Bericht eine Woche verschoben. Unsere glorreiche Wolfsbarschtour haben wir hier ebenfalls schon mit euch geteilt. Zeigen wir also mal, wie ein ganz normaler Angelsommer bei uns so aussieht.

Viele reden ja oft von einem Sommerloch, obwohl man das nicht auf alle Fischarten pauschel anwenden kann. Dennoch hat man es oft nicht leicht. Gerade bei Rekordtemperaturen wie in diesem Jahr war das Angeln stellenweise recht schwierig. Teilweise kam es einem so vor, als wenn einige Fischarten wie ausgestorben waren. Und das nicht im sprichwörtlichen Sinne, sondern wirklich: Teilweise gab es wochenlang nicht mal EINEN kleinen Barsch im Fluss.

Bei unseren Belly Boat Touren gab es zwar immer mal wieder einen schönen Fisch (gerade gestern konnte ich mal wieder einen großen Hecht landen – Foto kommt die Tage), aber auch hier hieß es zäh zu sein und viel zu werfen und auch mal eine Nullnummer hinzunehmen. Aber so ist Angeln und das weiß man auch, wenn man es ein paar Jahre macht. Da gibt es manchmal nichts zu beschönigen. Dennoch macht es Spaß am Wasser und man weiß: Die Zeitspanne zum nächsten „richtigen“ Fisch wird kürzer, je öfter wir am Wasser sind. Ich persönlich fahre im Sommer ja schon seit Jahren einen Gang runter und gehe nicht mehr so exzessiv zum angeln, wie das andere Zeitgenossen tun.

IMG_3763

Big Baits für Big Pikes? Hat diesen Sommer nur bedingt geklappt. Aber das Jahr ist ja noch nicht rum. Und von WFT gibt es bald neues Bigbait Material!

 

IMG-20151011-WA0004[1]

Belly boat- Sportlich und fängig gleichzeitig. Wenn die Fische mitspielen.

 

IMG-20150702-WA0001[1]

Rapfengott Martin mit Spinner-Rapfen. Hier waren wohl die Verwirbelungen des Spinners für den Biss verantwortlich. Oder etwa doch das Dekor? Überhaupt hat Martin dieses Jahr eine  Menge (auch großer) Rapfen aus der Brandenburger Havel ziehen können. Und zwar auf unterschiedlichste Köder…

 

IMG-20150728-WA0003[1]

Schocker versus Natur – UV aktiv versus crome. Was fängt besser?

 

IMG-20150709-WA0004[1]

Schöner Barschklopper – Gerade beim Barschangeln muss der richtig Köder gefunden werden. Dann knallt es aber manchmal richtig.

IMG-20150912-WA0005[1] IMG-20150912-WA0006[1]

Berliner Selfie-City Barsche – Manchmal findet man sie und manchmal scheinen sie wie ausgestorben. Über die 30 Zentimeter kommen sie selten hinaus.

IMG-20150603-WA0001[1]IMG-20150912-WA0007[1]

Viele Grüße und einen schönen Angelherbst wünscht euch das gesamte WFT Team.

Petri Heil!

Euer David Wenzel

IMG-20150912-WA0011[1]

Zum Schluss noch ein völlig streifenfreier Sommerbarsch, der es sich bei diesen Temperaturen am Strandbad gemütlich gemacht hat. Genau wie wir..

 

2 Comments. Leave new

Hallo David,

Vielen Dank für deine Erfahrungen aus dem Sommer 2015.

Ich möchte die Chance nutzen und auch einmal kurz über meinen Angelsommer 2015 berichten.

Ich fahre regelmäßig zur Nordsee und zur Ostsee. Da beide Küsten mindestens 350 km von mir Zuhause entfernt sind, muss ich die Touren immer im Vorfeld planen. Deshalb kann ich eine geplante Tour nicht einfach absagen nur wegen einem zu heißen Tag. So verbrachte ich insgesamt 5 Ausflüge an teilweise sehr heißen Tagen an der Küste bzw. Auf dem Meer. Aber es hat jedes mal unglaublich viel Spaß gemacht.

Außerdem war ich für 2 Wochen in New York und habe dort einige male erfolgreich die Angel ausgeworfen.

Zusammengefasst kann man sagen das es ein richtig cooles Jahr war.

Antworten
David Wenzel
20 Oktober 2015 14:12

Hi Arthur,

super, mal wieder was von dir zu hören. Freut mich!

bei mir persönlich gab es dieses Jahr auch einige Nullnummern. Am schlimmsten war es mit den Karpfen bis jetzt. Viele Nächte ohne Fisch leider. Raubfischtechnisch hoffe ich jetzt noch auf den Herbst. Komme gerade aus Stralsund. Dort haben wir zwar ganz gut gefangen, aber auch an diesen 3 Tagen kamen eher die kleinerern Fische zu Besuch an Bord bei uns. Naja, wir wollen nicht meckern, denn schließlich macht es ja trotzdem großen Spaß am Wasser.

Hau rein und meld dich ruhig mal wieder.

Grüße und Petri!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.