Der Maria Mc-Wake – Kunstköder im Portrait

Der Maria Mc Wake ist ein Wakebait der Spitzenklasse. Er durchbricht kaum die Wasseroberfläche und schiebt ständig eine richtige Bugwelle vor sich her. Im Katalog ist mit einer maximalen Lauftiefe von bis zu 10cm (!) angegeben. Jedoch ist selbst diese geringe Lauftiefe nur durch extrem schnelle Führung zu erreichen. Realistisch sind es eher 0-5 Zentimeter, was ihn zu einer absoluten Waffe über Krautfeldern macht, welche bis dicht unter die Wasseroberfläche stehen. Hier und im Frühjahr in flachen Buchten schlägt die Stunde des Maria Mc Wake. Aber auch als „Topwaterköder“ zum Rapfenangeln kann man ihn gut verwenden.

Durch seine kompakte Form lässt sich der Mc Wake absolut zielgenau werfen. Sein Rasseln erzäugen einen tiefen und leisen Sound, der die Fische neugierig macht, aber sie nicht verschreckt.

Maria Mc-Wake - Kunstköder (2)

Warum Wakebait und nicht Crankbait?

Der Maria Mc Wake ähnelt natürlich stark einem Crankbait. Es wäre sicher auch nicht falsch, ihn als solchen zu bezeichnen. Es handelt sich dabei halt um ein absoluten „ultra shallow runner“, also einen extremen Flachläufer. Dadurch das der Mc Wake nur wenige Zentimeter tief abtaucht, produziert er diese tolle, von weitem gut sichtbare V-förmige Welle, die er ständig vor sich herschiebt.

Viel Spaß und viel Erfolg am Wasser wünschen wir euch mit dem Maria Mc Wake

Maria Mc-Wake - Kunstköder (1)

Spezifikationen:

  • 2 Größen: 38mm und 52mm
  • Lauftiefe: 0-10cm
  • 9 verschiedene Farben
  • Gewicht: 4g und 9g

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close