Karpfenangeln im Herbst/Winter 2015 – Der letzte Versuch für dieses Jahr

Leider konnten wir bei unserer zweiten Herbst/Winter – Karpfensession keinen weiteren Big Fish überlisten. Egal- Wir sehen uns im nächsten Jahr! Bis dahin ärgern wir erstmal ein paar Raubfische… und um die dreht es sich dann wieder im nächsten Blog

IMG-20151123-WA0007[1]

Alle durften mal einen drillen – Sogar die sonst hundertprozentigen Raubfischangler

Im zweiten und letzten Teil unserer Herbst-Karpfen-Aktion schließt sich der Kreis für dieses Jahr. Wir konnten noch einige Fische fangen, wenn auch keine weiteren Büffel. Der Herbst war ungewöhnlich warm und das kam unserer Angelei nicht besonders zugute. Überhaupt habe ich gestern in den Nachrichten gesehen, dass 2015 wohl als das heißeste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war. Na Prima, Das sind doch sonnige Aussichten…

IMG-20151117-WA0005[1]
Auf unserer Hausboottour wurden wir unter anderem wieder begleitet von Vikotor Eras, mit dem wir einen kleinen Clip drehen konnten. Den gibt’s natürlich zu sehen auf seinem beliebten Youtube- Kanal mit dem Namen: „Ich geh angeln“. Infos hierzu im nächsten Blog, wenn der Film erscheint! Soviel kann ich vorweg nehmen: Wir hatten Erfolg!

WP_20151118_14_50_17_Pro[1]

auch der RBB hat uns einen Tag besucht auf dem Wasser. Da wurde es mal kurz etwas voller auf dem Hausboot

IMG-20151117-WA0016[1]

Zielfisch war der nicht. Aber trotzdem hat er uns erstmal einen Schrecken eingejagt, als er davongestürmt ist, wie ein ganz großer
Gerade die Angelei im Fluss war etwas hart. Schiffe (die kennen wir zu Genüge aus dem Kanal), übereifrige Wasserschutzpolizisten, nette Wasserschutzpolizisten, nächtlicher, mysteriöser Besuch hinter unseren Zelten, 2 Tage eingeschlossen auf einer Industriebrache ohne Essen und und und… Ja, der Herbst war bunt und abwechslungsreich dieses Jahr. Da verbleiben manch kleine Anekdoten manchmal in Vergessenheit. Zum Beispiel, wie wir mit komplett aufgebautem Tackle plus Portaboot am Ufer der Spree stehen und merken, dass wir leider keine Paddel dabei haben. Zum Glück gibt es gute Menschen, wie die Berliner Zanderlegende (J)erkan, der uns kurzerhand eine geladene Gelbatterie plus E-Motor angeliefert hat. Ohne ihn hätten wir wohl auch den Vierziger nicht erwischt. Jedenfalls nicht in dieser besagten Session.

WP_20151117_11_35_45_Pro[1]

Was ein hübsches Tier. Das wird sicher auch mal ein ganz dicker

WP_20141113_14_56_28_Pro[1]

kleine bis mittlere Schuppis verfolgten uns Schritt auf Tritt
Gefischt haben wir den Herbst über mit den Pelzer Boilies in den Geschmacksrichtungen Sushi und MTX. Diese wurden auch im letzten Herbst/Winter gut von den Fischen angenommen und funktionieren schon nach kürzester Zeit im Wasser.
Jetzt ist Schluss mit den Karpfen. Die Kälte kommt langsam und die Raubfische rufen!

IMG-20151123-WA0002[1]

Wenn die großen Karpfen auch noch ein bisschen brauchen, um richtig loszulegen – Dafür werden die Zander langsam juckig!

und genau um die geht es im nächsten Artikel!
Viele Grüße und Petri Heil
David Wenzel

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.