Zanderangeln im Herbst/Winter 2014

Hallo liebe Angelfreunde,

In wenigen Wochen beginnt für viele von uns die Raubfischschonzeit. Grund genug, um uns einmal dem Thema Zanderangeln mit dem Gummifisch im Spätherbst/Winter zu widmen. Nicht nur die Zander haben jetzt nochmal richtig Hunger, auch alle anderen Räuber langen vor dem langen, kalten Winter nochmal richtig zu.
Wir haben diesen Herbst an den verschiedensten Gewässertypen geangelt und dabei auch recht häufig Kontakt zu unseren Zielfischen herstellen können.

IMG_6420

Nicht immer sind es die grossen Fische, die einem Freude bereiten..

Ein Thema, dass nicht nur diesen Herbst in aller Munde war, sind die kurzen täglichen Fressphasen der Zander. Natürlich kann man jeden Raubfisch zu einen Biss reizen, auch wenn er gerade nicht im Jagdmodus ist, dennoch wollen die meisten von uns ja am liebsten ein heftiges Beiß- Feuerwerk, statt einzelner hart erkämpfter Fische. Die erwähnten Fressphasen, welche oft deutlich weniger als eine Stunde betragen, sind wertvoll und es gilt sie abzupassen. Eine Regel hierfür gibt es kaum, denn je nach Gewässer bestimmen verschieden Faktoren dieses Verhalten. Es gilt also herauszufinden, wann eure Freunde Hunger haben.

 

IMG_6327

IMG_6184

Ein Köder, der diesen Herbst abgeräumt hat, war der Gambler Lure. Ihn bekommt man teilweise recht schwierig in Deutschland, aber er scheint den Zandern gut zu gefallen. An manchen Tagen lohnt sich die Verwendung eines Stingers. Wenn die Fische aber richtig juckig sind, kann man auf diesen aber getrost verzichten. So kann man die Fische, wenn man es will, schneller releasen.

IMG_6285

Ein weiterer dicker Zander- Dieser hat auf einen Gambler Lure gebissen…

IMG_6173

Was gibt es schöneres, als mit guten Freunden zusammen auf Zander zu angeln… Wenn alles passt, wie auf diesm Foto, das bei strahlendem Herbstwetter aufgenommen wurde, wahrscheinlich fast nix.

IMG_5937

Wo erlaubt, kann eine tote Rute manchmal Wunder wirken. Quasi kombiniertes Spinn- und Ansitzfischen gleichzeitig…

IMG_6378

Ein guter 85 Plus Zander auf den Maria MJ Twitch bei Nacht.

Auch unsere Lieblingswobbler, die Hardbaits der japanischen Kunstköderschmiede Maria, haben wieder mal bewiesen, dass sie nicht umsonst auf dieser Welt sind. Gerade abends, wenn sich die Zander zum Jagen ans Ufer bzw. flachere Bereiche begeben, ist zum Beispiel der Maria MJ Twitch in der Flachläufer-Version. Das ist ein echter „must have Köder“ beim winterlichen Spinnfischen. Meine Lieblingsfarbe für Nachtzander werde ich euch demnächst hier im blog vorstellen.

IMG_6585

 

Viel Erfolg beim Angeln auf fette Winterzander wünscht euch…

 

…euer David!

 

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.